Mangotorte

Von |2020-03-11T22:53:08+01:00November 3rd, 2019|Kategorien: Startseite|Tags: , , , , , , , , , , , , , , , |

Für einen fruchtigen, genussvollen Zwischenstopp während des Tages ist unsere hausgemachte Mangotorte genau das Richtige. Einfach mal sinnlich genießen...vielleicht zusammen mit einer edlen Tasse Kaffee der Murnauer Kaffeeroesterei, einer 'Heiße Schokolade'-Komposition von Rapunzel oder einer erlesenen Teespezialität. Wir schätzen diese Momente.

Kommentare deaktiviert für Mangotorte

Vollgepackt mit frischer Energie

Von |2020-08-07T10:33:15+02:00Mai 5th, 2019|Kategorien: Startseite|Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , |

Einfach in der Herstellung. Studentenfutter klein gemixt zu Granulat und verfeinert mit Gaben von Zimt, Kardamom, Ingwer, Zitronenabrieb und Zitronensaft. Durchgeknetet. Mit angefeuchteten Händen zu Kugeln geformt. In Kokosraspeln gewendet. Das ist Alles... und die erste Kugel ist schon fällig 😋

Kommentare deaktiviert für Vollgepackt mit frischer Energie

Blaubeer Muffins

Von |2020-08-07T10:28:26+02:00Februar 27th, 2019|Kategorien: Startseite|Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , |

... frisch aus dem Ofen. Noch warm und herrlich fluffig. Für manche die Königsklasse der Muffins. Erhältlich in unserem Bistro.

Kommentare deaktiviert für Blaubeer Muffins

Die Freudenmacher für Zwischendurch

Von |2019-03-31T20:30:01+02:00Februar 27th, 2019|Kategorien: Startseite|Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , |

Mmmhhh... heute stehen Muffins auf unserem Backprogramm im Bistro. Diese kleinen handlichen Kuchenstücke sind unsere Lieblinge, mit Schoko, Banane und Erdnussmus veredelt. Welche Muffins liebst Du?

Kommentare deaktiviert für Die Freudenmacher für Zwischendurch

Selbstgebackenes Stollenkonfekt

Von |2019-03-31T20:35:04+02:00Dezember 25th, 2018|Kategorien: Startseite|Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , |

Klein und äußerst genussvoll, um immer wieder zugreifen zu wollen. Mandelstiftchen, Sultaninen und Orangeat sind für eine Weile mit Rum getränkt. Dann Hefeteig mit ein bisschen Zimt ansetzen. Butter oder Margarine mit Puderzucker cremig schlagen und so weiter. Nach dem Backen in zerlassener Butter oder Margarine wenden und mit viel Puderzucker bestreuen. Mmmmmhhhh! Das vollständige Rezept findet Ihr auf der Website von unserem Lieblingshersteller @rapunzel_naturkost Viel Freude mit den Leckerlis!

Kommentare deaktiviert für Selbstgebackenes Stollenkonfekt

Selbstgebackene Mandelhörnchen

Von |2020-08-07T10:48:13+02:00November 4th, 2018|Kategorien: Startseite|Tags: , , , , , , , , , , |

Kennst Du sie noch nicht? Dann wird es höchste Zeit :) 24 Kekse à 50 g / 2 Bleche à 12 Hörnchen Zutaten 400 g Marzipanrohmasse (mit Rohrohrzucker, ansonsten nicht vegan) 200 g gemahlene Mandeln 200 g helles Mehl 160 g Puderzucker 2 Pck. Vanillezucker 160 ml Pflanzenmilch (z. B. Hafermilch) 60 g Stärke (Maisstärke) 1,5 TL Backpulver Prise Salz 100 g Mandelblättchen zum Bestreuen 200 g Zartbitterkuvertüre Herstellung Zuerst Puderzucker, Vanillezucker, Stärke, Backpulver, Salz und Pflanzenmilch mit Schneebesen gut durchrühren. Marzipanrohmasse in kleine Würfelchen schneiden und mit Mehl und gemahlenen Mandeln dazugeben. Mit Teigschaber alles gut durchmischen, dass es eine schöne homogene Teigmasse. Hände befeuchten und 50g Teigportionen herstellen. Diese Teigportionen mit Teigschaber zu einem länglichen Barren formen und danach mit den Händen zu einem Hufeisen biegen. Pro Blech haben 12 Hörnchen Platz. Teiglinge mit einem Pinsel mit Wasser befeuchten und mit Mandelblättchen bestreuen. Bei 160° Heißluft (vorgeheizt) 10 bis max. 12 Minuten goldbraun backen. 30 min. auskühlen lassen. Zartbitterkuvertüre in einer Schale im heißen Wasserbad zum Schmelzen bringen und mit Pinsel die Enden der Hörnchen bestreichen. Viel Freude bei der Herstellung und beim Genießen!

Kommentare deaktiviert für Selbstgebackene Mandelhörnchen

Datschi Opening

Von |2018-07-09T06:22:54+02:00Juli 6th, 2018|Kategorien: Startseite|Tags: , , , , , , , , , , , , , , |

Wir haben uns schon so darauf gefreut! Hausgemachter Zwetschgendatschi mit kaltem Hefeteig, eine echte Besonderheit. Kalter Hefeteig bedeutet dünner, feinporiger Boden, da durch die Kälte die Gärung verlangsamt wird. Das I-Tüpfelchen ist für viele noch der Sahneklacks oben drauf! Rezept für 1 Backblech: 20g Frischhefe in 1/3 Tasse Milch mit etwas Zucker auflösen und eine kurze Weile angären lassen. Dann 170 g Butter mit 2 Eiern und einer Prise Salz mit Rührgerät mit Knethaken durchkneten. Die Hefelösung und 200g (Dinkel)Mehl dazugeben und zu einer homogenen Teigmasse weiterverkneten. Diese Masse mit Teigschaber aus Rührschüssel lösen, zu einer Art Kugel formen und in eine Schüssel mit kaltem Wasser für 20 min. legen (wandert evtl. wegen dem Gärauftrieb an die Wasseroberfläche). Herausnehmen, in die Rührschüssel zurückgeben, mit 85 g Zucker, weiteren 200 g Mehl und Abrieb einer Zitronenschale gut durchkneten. Teig auf Backblech ausziehen, mit geviertelten Zwetschgen belegen und zuletzt mit Zimtzucker bestreuen. Im vorgeheizten Backofen (Heißluft) bei 160 Grad ca. 30 min. backen, der Rand sollte dunkelbraun sein. Evtl. Temperatur reduzieren. Viel Spaß beim Genießen!

Kommentare deaktiviert für Datschi Opening